Aktuell: Quatroskopien werden mobil und musikalisch

Dieses Projekt ist in Entwicklung. Quatroskopien sollen beweglich und musikalisch werden. Das folgende Video ist ein Prototyp mit beschränkter Beweglichkeit (Expansion eines quadratischen Bildes in eine Quatroskopie). Das bekannte  Prelude in C aus Bach's Wohltemperiertem Klavier wird dabei optisch begleitet von einer gefärbten Google World Ansicht der Kirche St. Thomas in Leipzig, wo Bach aktiv war. In Entwicklung ist eine Erweiterung, bei der die schachbrettartigen Bewegungen der einzelnen gespiegelten Quadrate sichtbar gemacht werden. Das folgende Video ist ca. 2 Minuten lang.

Quatroskopien sind Grafiken, bei denen ein quatratisches Bild in vier Richtungen wiederholt gespiegelt wird. Dabei entstehen unerwartete und filigrane Muster. In der realen Welt instehen solche Spiegelungen in einem quadratischen Spiegeltunnel, ähnlich einem Kaleidoskop, aber mit vier, statt drei Spiegelwänden. Nach Spiegelungen von klassischer Kunst , Tieren und Pflanzen, haben ich auch mit leicht mit leicht orientierbaren Google map Ansichten interessanter Objekte gespielt. Durch nachträgliches Einfärben sind eine Reihe von faszinierenden Quatroskopien entstanden. Ein gelungenes Beispiel, eine Ansicht des Empire State Buildings in Manhatten, wird an der SwissArtExpo ausgestellt.  

Google Views

Empire State Building, New York (eingefärbte Quatroskopie)

Das filigrane Muster dieser Ansicht von Manhattan erlaubt erst bei genauerem Hinsehen, das wertbekannte Merkmal von New York zu erkennen (aufs Zentrum des Bildes klicken).

Guggenheim Museum, New York (eingefärbte Quatroskopie)

Dieses von Frank Lloyd Wright 1959 gebaute Museum für moderne Kunst am Rand von Central Park in New York City, ist heute noch architektonisch einmalig. Eine zylindrische Galerie-Rampe trägt eine runde Kuppel als Dach (aufs Zentrum des Bildes klicken).

Matterhorn in Zermatt

Diese Quatroskopie bleibt ziemlich geheimnisvoll, weil sie auf einer Farbinversion beruht. Die Auflösung bringt das Anklicken des Zentrums! 

Tower of London (eingefärbte Quatroskopie)

Von den verschiedenen weltberühmten Gebäuden in London, hat sich der Tower als "quatroskopisch" am interessantesten erwiesen (Zentrum anklicken).

Arc de Triomphe (eingefärbte Quatroskopie)

Dieses Wahrzeichen entlang der Champs Elysée und seine radial angeordneten Avenues ergeben ein fröhliches quatroskopisches Muster (Zentrum anklicken). 

Berliner Dom (eingefärbte Quatroskopie)

Die grösste evangelische Kirche Deutschlands auf der Museumsinsel wurde 1894 - 1905 von Wilhelm II erbaut und 2002 in der jetzigen Form wiedereröffnet (Zentrum anklicken).

Schloss Belvedere, Wien (eingefärbte Quatroskopie)

Das quatroskopische Muster entsteht vor allem durch die geometrisch angelegten Gärten um das Schloss Belvédère vor den Toren Wiens. In Schloss und Gärten wurde 1770 die Vermählung von Marie Antoinette mit dem späteren Louis XIV mit 16'000 Gästen gefeiert. 

Bundeshaus Bern (eingefärbte Quatroskopie)

Die zahlreichen Farben symbolisieren die föderalistische Vielfalt des Schweizer Politbetriebs (Zentrum anklicken)

Basler Münster (eingefärbte Quatroskopie)

Das historische Zentrum Basel mit dem Münster. Links die gefärbte Google view, rechts als Quatroskopie (jpg).

BaslerM_colored.jpg
QK_BaslerMünster.png

Das nächste Untermenu zeigt die Projekte, die mich 2019 beschäftigt haben.